Der „Niedersächsische Weg“ ist ein Maßnahmenpaket für mehr Natur- und Artenschutz in Niedersachsen. Landesregierung, NABU, BUND, Landvolk und Landwirtschaftskammer haben im Mai vergangenen Jahres vereinbart, gemeinsam mehr für Naturschutz und Artenvielfalt zu tun. Was das Umweltministerium als „bundesweit einmalige Vereinbarung“ feierte, muss nun „in die breite Fläche getragen werden“ so Karl-Friedrich Meyer, Vorsitzender des Landvolks Weserbergland. 

Unsere gestrige Mitgleiderversammlung fand erstmalig dieses Jahr im Gasthaus Vehlen in Obernkirchen statt. Trotz der immer noch andauernden Pandemie, waren die Teilnehmer froh, dass die Mitgliederversammlung auch dieses Jahr in präsenz stattfinden konnte. 

Am 08.09.2021 haben sich die Vertreter von Landvolk Weserbergland, Landwirtschaftskammer, NABU Holzminden, BUND Holzminden, Maschinenring Harz-Weser, Jägerschaft Holzminden, der unteren Naturschutzbehörde des Landkreis Holzminden und des Naturpark Solling-Vogler beim zweiten Biodiversitätsstammtisch Holzminden im Wildparkhaus in Neuhaus getroffen.

In der Diskussion mit den Direktkandidaten des Bundestagswahlkreises Hameln-Pyrmont – Holzminden 

Ab 01.09.2021 startet die Antragsphase 2021 der Schaf-und Ziegenprämie des Landes Niedersachsen. Ziel der Projektförderung ist die Weidehaltung in Niedersachsen zur Vermeidung des Rückgangs der Bestände und zum Erhalt einer extensiven Beweidung der landwirtschaftlichen Flächen mit Schafen und Ziegen.