Drucken

219842

Im Rahmen des niedersachsenweiten Aktionstages anlässlich des bevorstehenden Baus der SuedLink-Stromautobahn, haben sich Landwirte heute in Delligsen (Landkreis Holzminden) getroffen, um die Positionen der Landwirtschaft zu verdeutlichen.

Diese lassen sich kurz und knapp in zwei der wichtigsten Forderungen zusammenfassen:
1. Landwirtschaftliche Böden müssen auch beim Bau von Erdkabeln geschont werden - schließlich ist der Boden unser höchstes Gut!
2. Landwirte müssen für eine ewige Belastung auch einer dauferhafte Entschädigung erhalten!

Ein Video-Kommentar dazu von Hermann Grupe, Vorsitzender des Landesvolkes Weserbergland: